#2B1D – Zwei Branchen, ein Dialog: Journalisten und Landwirte im Gespräch

Im vergangenen Jahr ist Dialog Milch nicht nur online mit den verschiedensten Gruppen ins Gespräch gekommen, sondern hat auch ganz analog Journalisten und Milcherzeuger an einen Tisch gebracht. So beispielsweise beim Journalisten-Fachkongress „Besser Online“ in Köln, beim NRW-Journalistentag in Duisburg und nicht zuletzt bei einem gemeinsamen Medientraining unter dem Motto „#2B1D – zwei Branchen, ein Dialog“ – schließlich haben beide Berufszweige mit Schwierigkeiten zu kämpfen, sei es die wirtschaftliche Situation oder die allgemeine Glaubwürdigkeit.

Kühe gehen online: Dialog Milch beim Journalisten-Fachkongress

Beim Journalisten-Fachkongress „Besser Online“ standen Ende September die „WDR-Superkühe“ im Fokus. Eine vom Dialog Milch initiierte Podiumsdiskussion mit Herrn Thomas Hallet (WDR), Herrn Hans Stöcker (Landwirt aus Engelskirchen) und Herrn Rainer Winter (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zeigte die unterschiedlichen Perspektiven auf die Milcherzeugung und räumte zugleich mit gegenseitigen Vorurteilen auf.

Ein Video der Podiumsdiskussion zu den „WDR-Superkühen“ finden Sie hier:
https://youtu.be/7F4wa-uXPzw

Dialog Milch ganz analog beim NRW-Journalistentag

Die Besucher des NRW-Journalistentags im November hatten ebenfalls die Möglichkeit, sich an einem Stand über den Dialog Milch zu informieren und konnten über iPads die abwechslungsreiche und informative Webseite erkunden. Die Veranstaltung bot zudem die letzte Gelegenheit, sich für das gemeinsame Medientraining für Journalisten und PR-affine Landwirte zu bewerben.

#2B1D: Journalisten und Landwirte lernen von- und miteinander

Das Medientraining, das am 2. Dezember 2017 im LVR-Freilichtmuseum in Lindlar stattfand, stand ganz im Zeichen von „#2B1D – zwei Branchen, ein Dialog“. Die rund 30 Teilnehmer konnten dabei von- und miteinander Neues rund um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit lernen. Thematisch standen die Interviewsituation, der Umgang mit Social Media und die gegenseitige Kontaktaufnahme im Mittelpunkt. Anhand von Beispielen aus ihrem Arbeitsalltag konnten die Vertreter der beiden Branchen schnell Gemeinsamkeiten feststellen. So haben beispielsweise beide mit kritischen Reaktionen in den Sozialen Medien zu kämpfen. Andererseits kam auch ungefiltert gegenseitige Skepsis zur Sprache. Mit einigen Missverständnissen wurde gleich vor Ort aufgeräumt.

Eine abschließende Podiumsdiskussion ließ die Ereignisse des Tages Revue passieren und man kam zum Fazit: Nur Dialog hilft dem gegenseitigen Verständnis auf die Sprünge.

Ein Video der Diskussionsrunde finden Sie hier:
https://youtu.be/7y97rh2_E9s (Langfassung)
https://youtu.be/XdLFPpazWP0 (Kurzfassung)