Wie schon in den Vorjahren ist auch im Jahr 2017 die Zahl der Betriebe mit Milchviehhaltung in Deutschland weiter zurückgegangen. Sie sank von November 2016 bis November 2017 um fast 5 Prozent auf 65.782 Betriebe. [1]

Die Zahl der gehaltenen Milchkühe war im gleichen Zeitraum zwar ebenfalls leicht rückläufig, der Trend ist aber mit einem Rückgang um 0,4 Prozent (minus 18.690 Tiere) deutlich geringer ausgeprägt.

Tabelle 1: Zahl der Betriebe mit Milchkühen in Deutschland und Entwicklung der durchschnittlich pro Betrieb gehalten Tiere, 2013 bis 2017

Zahl der Betriebe
mit Milchkühen
Zahl der Milchkühe
gesamt
Zahl der Milchkühe pro Betrieb Ø
November 2013 79.537 4.267.611 54
November 2014 76.469 4.295.680 56
November 2015 73.255 4.284.639 58
November 2016 69.174 4.217.700 61
November 2017 65.782 4.199.010 64

Daraus lässt sich folgern, dass die verbleibenden Tierhalter tendenziell mehr Milchkühe halten. Während die durchschnittliche Bestandsgröße im Jahr 2013 noch bei knapp 54 Milchkühen pro Betrieb lag, wurden vier Jahre später im Durchschnitt etwa 64 Milchkühe pro Betrieb gehalten.

Dies spiegelt sich auch in der Entwicklung zu größeren Milchviehbetrieben wider, die jedoch immer noch fast alle familiengeführt sind. Nach wie vor haben die meisten Betreibe weniger als 50 Kühe, wobei die Zahl dieser kleineren Betriebe stetig zurückgeht (vgl. Tabelle 2). Gleichzeitig nimmt die Zahl der Betriebe mit mehr als 100, mehr als 200 und mehr als 500 Milchkühen zu.

Tabelle 2: Entwicklung der Betriebe nach Tierzahlen

Datum /
Tierzahl
November 2015 November 2016 November 2017 Veränderung
in % zum Vorjahr
1 bis 9 11.100 10.119 9.777 – 2,4
10 bis 19 10.427 9.563 8.605 – 10,0
20 bis 49 23.542 21.690 19.774 – 8,8
50 bis 99 17.745 17.177 16.645 – 3,1
100 bis 199 7.741 7.833 8.044 + 2,7
200 bis 499 2.178 2.274 2.384 + 4,8
> 500 512 518 553 + 6,8

[1] https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/LandForstwirtschaft/ViehbestandTierischeErzeugung/ Viehbestand.html Viehbestand Fachserie 3 Reihe 4.1 der Jahre 2014–2017