Aminosäuren

Aminosäuren sind die Bausteine von Eiweiß (Proteine). Von den mehr als 200 natürlich vorhandenen Aminosäuren sind nur 20 für den Aufbau von pflanzlichem und tierischem Eiweiß von Bedeutung.

Pflanzen können alle 20 Aminosäuren selbst bilden. Menschen und Tiere können acht Aminosäuren aufbauen. Neun Aminosäuren sind für den Menschen unentbehrlich, also lebensnotwendig und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Drei Aminosäuren sind nur unter besonderen Umständen unentbehrlich – sie sind halbunentbehrlich. Je größer die Menge und Anzahl der unentbehrlichen Aminosäuren eines Nahrungseiweißes ist, desto größer ist seine biologische Wertigkeit. Diese ist beim Milcheiweiß hoch, da es alle neun unentbehrlichen Aminosäuren enthält.