Referenzpreis/Interventionspreis

In der EU werden für verschiedenste landwirtschaftliche Erzeugnisse Referenzpreise bezahlt. Diese hießen früher Interventionspreise.

Sinkt der Butterpreis in einem repräsentativen Zeitraum (für 2 aufeinander folgende Wochen) unter 92% des Referenzpreises, finden in diesen Staaten Ankäufe durch die Kommission innerhalb eines offenen Ausschreibungsverfahrens statt (Verfahren nach einem festgelegten Lastenheft). Der Ankauf ist möglich in einem Zeitraum vom 01. März bis 31. August zu 9% des Referenzpreises. Wir d die maximale zu Intervention angebotene Menge während des genannten Zeitraumes überschritten (s.o.), kann die Kommission die Ankäufe aussetzen.

In den vergangenen Jahren sind diese Preise stark zurückgegangen. Der für Butter liegt bei 221,75€/100kg, der von Magermilchpulver jetzt bei 169,80€/100kg. 2004 wurde eine Obergrenze für den Ankauf von Butter und Magermilchpulver eingeführt.